2013

Mannschaftspokal in Beckum

Unsere Mannschaft beim Mannschaftspokalschwimmen in Beckum
Unsere Mannschaft beim Mannschaftspokalschwimmen in Beckum

Unsere Leistungsschwimmer

Heessener Kurzbahn-Meeting

Nach zwei Jahren war am vergangenen Wochenende wieder der Schwimmverein Heessen 1950 e.V. mit der Ausrichtung des Kurzbahn-Meeting an der Reihe.

Knapp 200 Starter aus 16 Vereinen lieferten sich an diesen beiden Tagen einen harten, aber fairen Konkurrenzkampf.

Am Ende siegte in der Damenwertung die SC Rote Erde Hamm mit 425 Punkten, vor dem SV Heessen (377 Punkte) und dem Maxi Swim-Team Hamm (376 Punkte).

In der Herrenwertung gewann der Ahlener SG mit 548 Punkten, vor dem Maxi Swim-Team Hamm (336 Punkte) und der SG Beckum (281 Punkte).

In der Gesamtwertung belegte die Ahlener SG Platz 1 mit 776 Punkten, das Maxi Swim-Team Hamm Platz 2 mit 712 Punkten und der SV Heessen 1950 Platz 3 mit 614 Punkten.

Auch in diesem Wettkampf zeigte sich die positive Auswirkung der Trainingsgemeinschaft des Maxi Swim-Team Hamm und dem SV Heessen 1950 e. V. (Foto). Die Schwimmer/innen beider Vereine dürfen sich über jeweils 67 Medaillen freuen.

 

Internationaler Team Cup Gelsenkirchen

SV-Heessen 1950 e. V. und Maxi Swim-Team Hamm in Gelsenkirchen

 

Nach der harten Saisonvorbereitung und dem ersten Wettkampf über die langen Distanzen in

Remscheid, stand dieses Wochenende der sehr stark besetzte Wettkampf in Gelsenkirchen an.

Mit den 400m Freistil am Samstag und den 400m Lagen am Sonntag standen zu Beginn harte

Strecken für alle auf dem Programm. Die Schwimmer meisterten diese Prüfung ebenso wie die

vielen restlichen Starts. Dadurch und durch die lange Dauer des Wettkampfes war das ein hartes

Wochenende für alle Beteiligten.

Alle SchwimmerInnen zeigten gute Leistungen und erzielten neue persönlich Bestleistungen. Teilweise waren die Steigerungen erheblich und so war Trainer Marcel Orth mit seiner Truppe mehr als zufrieden.

Sascha-Christian Waldmann wurde fünfmal Zweiter und einmal Dritter.

Anesa Begic wurde einmal Zweite und jeweils zweimal Dritte und Vierte ihrer Wertung.

Lea Schlickmann kam zu einem dritten Platz über 400m Lagen.

Dieselbe Strecke gewannen Maria Vester und Dorian Milke in ihren Jahrgängen.

Fynn Wissemann kam in derselben Disziplin auf den dritten Rang.

Lea Janetzki schwamm als Vierte über die sehr harten 200m Schmetterling knapp am Podestplatz vorbei.

Pascal Grewer und Niklas Ambrosy schwammen mit guten Zeiten ebenfalls knapp am Podest vorbei.

Über 400m Lagen sicherte sich Marvin Eiber den 1. Platz, Vanessa Kowalski den 3. Platz.

Gillian Marie Leimkühler und Michelle Pfennig erreichten die Plätze 4 und 5.

Über 200 m Brust schwamm Carolin Sophie Bittner knapp an einem Podestplatz vorbei und erreichte den 4. Platz.

Gillian-Marie Leimkühler und Michelle Pfennig zeigten eine erhebliche Leistungssteigerung.

 

Dieser Wettkampf legt die Grundlagen für den nächsten am Samstag in Münster.

 

Wir wünschen unseren Schwimmern/innen in Münster einen erfolgreichen und fairen Wettkampf!

 

24h Schwimmen in der Familienoase Heessen

am 27./28.09.2013 von 16:00 bis 16:00 Uhr

Danke an die Sponsoren!










Teilnehmer: 220 Personen; 112 (w) und 108 (m)

Geschwommene Strecke gesamt: 816.050 m

durchschnittlich geschwommene Strecke/Person: 3.700 m

Bester Verein:

 Platz   Verein   m
1 SV Heessen 1950 e. V. 178.600
2 Waspo Herringen 173.600
3 DLRG Ortsgruppe Heessen 172.700
4 Tri-As Hamm 86.100
5 Maxi Swim-Team Hamm 42.100
6 TuWa Bockum-Hövel 14.200
7 TV Beckum 3.200
8 HSC 09 3.100
  TUS Uentrop 3.100
9 Landschulheim Schloß Heessen 3.000
  Erlenbachschule 3.000

Beste Familie:

 Platz   Familie  m
1 Fam. Barnickel 11.500
2 Fam. Hagenhoff 9.200
3 Fam. von Gehlen 5.700

Bester männlicher Teilnehmer:

 Platz   Name m
1 Florian Schröder 25.000
2 Torben Bergmeier 20.200
3 Robert Scheller 14.000

Beste weibliche Teilnehmerin:

 Platz   Name m
1 Vanessa Kowalski 13.000
2 Birgit Baumgardt-Osinskie 12.100
3 Jamina Röller 12.000

Ältester männlicher Teilnehmer:

 Platz   Name
1 Alfred Panick
2 Josef Hölscher
3 Hubert Koch

Älteste weibliche Teilnehmerin:

 Platz   Name
1 Helga Markwart
2 Belma Malkic
3 Ellen Nulle

Jüngster männlicher Teilnehmer:

 Platz   Name
1 Til Schröer
2 Hermann Straub
3 Finn John

Jüngste weibliche Teilnehmerin:

 Platz   Name
1 Sarah Leopoldt
2 Carlotta Pichol
3 Vanessa Dunker

Harberg-Pokal-Schwimmen in Neubeckum

Unsere Wettkämpfer:

hintere Reihe v.l.: Selin Bozkurt, Carolin Bittner, Gillian-Marie Leimkühler, Emelie Eiber, Kristina Reinus, Michael Jabs, Tobias-Alexander Haake, Michelle Pfennig, Alina Mühlenjost, Maurice Eiber, Angelina Pfennig.

mitte v.l.: Ilayda Cavusoglu, Simon Rohrauer, Nils Koop, Melissa Bozkurt, Jonas Figge.

vorne v.l.: Laura Figge, Jana Jabs, Vanessa Haake und Ben Rohrauer

 

Nach einer langen "Durststrecke" konnte unsere Damen Mannschaft wieder einen schönen Erfolg feiern.

Am 06./07.07.2013 startete der SV Heessen mit 21 Schwimmer/innen in Neubeckum beim diesjährigen Haberg-Pokalschwimmen.

Eine Woche vor der OWL Bezirksmeisterschaft zeigten die Kinder gute Leistungen und erreichten:

 

26 mal 1 Platz,

17 mal 2 Platz,

  9 mal 3 Platz.

 

Hinzu kommen 38 persönliche Rekorde und 8 Saisonbestzeiten.

 

Unsere Damenmannschaft gewann mit 484 Punkten den 1. Platz in der Pokalwertung.

Die Jungs mit einer sehr kleinen Mannschaft konnten sich mit 124 Punkten den 7. Platz sichern. In der Gesamtwertung erreichte der Verein, hinter Ahlen, den 2. Platz.

 

Bei diesem Wettkampf werden auch für die Spezial-Wertung Pokale ausgegeben.

Dafür müssen entweder 4 mal 50m oder 4 mal 100m Strecken erfolgreich beendet werden. Danach werden die erreichten Zeiten addiert. Die schnellsten Schwimmer der vier Lagen bekommen einen Pokal.

 

In der Wertung über 4 mal 100m Frauen erreichten im Jahrgang

1994 Vanessa Kowalski den 1. Platz,

1996 Carolin Sophie Bittner den 2. Platz

1998 Alina Mühlenjost den 1. Platz

2000 Gillian Marie Leimkühler den 1. Platz

 

 

In der Wertung über 4 mal 100m Männer erreichte im Jahrgang

2001 Michael Jabs den 1. Platz

 

 

Über 4 x 50m Frauen erreichten im Jahrgang

2003 Jana Jabs den 3. Platz

2002 Vanessa Haake den 3. Platz

2001 Ilayda Cavusoglu den 3. Platz

2000 Gillian M. Leimkühler den 2. Platz

1998 Alina Mühlenjost den 1. Platz

1996 Carolin Sophie Bittner den 2. Platz

1994 Vanessa Kowalski den 1. Platz

 

Rundum war es ein gelungener Wettkampf.

 

Der Vorstand bedankt sich bei allen Schwimmer/innen für die gezeigten Leistungen und wünscht Euch für die bevorstehende OWL-Meisterschaft viel Erfolg!

 

 

R. Pf.

 

SV OWL-Meisterschaften "50m-Bahn" in Herford

Unsere Wettkämpfer

v.l.: Michael Jabs, Marvin Eiber, Alina Mühlenjost, Klaus Voß (Trainer), Michelle Pfennig, Annika Schwenner, Vanessa Kowalski und Gillian Marie Leimkühler

 

Sieben Schwimmer/innen des SV-Heessen qualifizierten sich für die OWL-Meisterschaften, die am 13. / 14.07.2013 in Herford stattfanden.

Gut vorbereitet konnten unsere Teilnehmer 3 Silber- und 6 Bronzemedaillen erkämpfen, dazu schwammen sie 15 persönliche Bestzeiten.

 

Marvin Eiber, Jg 1999, sicherte sich auf seiner Paradestrecke über 200 m Schmetterling die Silbermedaille und ist somit Vizemeister. Über 100 m Schmetterling und 400 m Freistil belegte er den 4. Platz.

Michael Jabs, Jg 2001, startete nur einmal und zeigte mit einer persönlichen Bestzeit über

200 m Freistil mit 2:50,83 eine gute Leistung.

 

Vanessa Kowalski, Jg 1995, startete zum ersten Mal auf einer OWL-Meisterschaft und sicherte sich gleich über 200 m Brust den Vizemeistertitel. Über 100 m Brust den 3. Platz.

Gillian Marie Leimkühler, Jg 2000, sicherte sich über 200 m Lagen und 400 m Freistil

2 Bronzemedaillen.

Alina Mühlenjost, Jg 1998, sicherte sich über 50 m Brust und 100 m Schmetterling jeweils den Vizemeistertitel.

Michelle Pfennig, Jg 2000, zeigte einen großen Leistungssprung und verbesserte Ihre Zeit über 200 m Schmetterling um 12,10 sek. Mit dieser persönlichen Bestzeit sicherte sie sich die Silbermedaille und bestätigte somit ihren Vizemeistertitel aus dem Vorjahr.

Annika Schwenner, Jg 1999, sicherte sie sich über 200 m Schmetterling den 3. Platz, über 100 m Schmetterling, 100 m Freistil und 400 m Freistil erreichte sie Platz 4. Sie schwamm insgesamt 5 persönliche Bestzeiten.

 

Unsere Mädchenstaffeln konnten über 4 x 100 L und 4 x 100 F Staffel die Plätze 4 und 5 belegen.

 

Die Trainer sind mit den gezeigten Leistungen zufrieden.

 

Der SV-Heessen wünscht allen Schwimmern/innen sonnige, erholsame Sommerferien und unserer Schwimmerin bei den Deaflympics viel Erfolg!

 

R.Pf

102. Hammer Turn- und Spielfest

Während ein Teil unserer Schwimmer am 09.06.2013 am Pokalschwimmen in Ahlen teilnahmen, fuhren 12 unserer Schwimmer zum 102. Hammer Turn- und Spielfest in Herringen. Hier nahmen auch unsere Nachwuchsschwimmer teil, die zum ersten Mal ohne großen Druck, das Wettkampfleben ausprobieren durften. So startete unsere Mannschaft mit zwei Neulingen die sich, nach dem ersten Lampenfieber, schnell in die bereits bestehende Mannschaft integrierten.

Schnell zeigte sich, dass unsere Jugendarbeit den erhofften Erfolg bringt. Die Schwimmer ergatterten im starken Feld mit 38 Starts 4 Gold-, 5 Silber- und 9 Bronzemedaillen. Außerdem wurden 24 persönliche Rekorde und sämtliche Urkundenplätze errungen.

Alexander Gora Jg 2003 startete zum ersten Mal und überzeugte mit einer guten Leistung über 50 R und 50 F. Leider reichte es nur für den undankbaren 4. Platz.

Nils Koop JG 2004 war unser 2. Debütant. Er durfte 3 Mal starten, und erreichte über 50 B Platz 4 und über 50 R Platz 6.

Unsere Kleinste in der Mannschaft, Viktoria Gora Jg 2005, schwamm 2 mal persönliche Rekorde und konnte über 50 F mit einer hervorragenden Zeit eine Bronzemedaille mit nach Hause nehmen.

Denis Brackhagen Jg 2003 ergatterte mit 3 Starts 3 Bronze Medaillen, schwamm über 50 R einen persönlichen Rekord und verbesserte seine Zeit um 0:07,69 Sek.

Sein Bruder Kevin Brackhagen Jg 2000 startete zum ersten Mal  über die 100er Strecken und konnte mit seinen dort gezeigten Leistungen überzeugen. Er wird nach den Sommerferien auf die nächsthöhere Bahn wechseln. Über 100 L bekam er die  Bronze Medaille.

Die Geschwister Figge Laura Jg 2003 und Jonas Jg 2000 konnten insgesamt 4 Mal ihre Bestzeiten verbessern.

Trotzdem sie bereits ein Jahr Wettkampferfahrung haben, starteten Vanessa Haake, Tobias Haake, Jana Jabs und Simon Rohrauer heute in Herringen und nicht in Ahlen.

Simon zeigte eine starke Leistung und holte 2 Gold-, 1 Silbermedaille und einen 4. Platz. Über 100 R, schwamm er bereits gestern in Ahlen einen persönlichen Rekord, den er gleich heute um nochmal 3 Sek verbesserte.

Vanessa Haake kam mit der 25 m Bahn besser klar. So gelang es Ihr Ihre Zeiten gestern, in Ahlen, zu verbessern.  So konnte sie mit 1 Gold-, 2 Silber- und 1 Bronzemedaille nach Hausefahren.

Ihr Bruder Tobias Haake steuerte mit 2 dritten Plätzen und einem persönlichen Rekord der Familiensammlung dabei.

Jana Jabs zeigte mit 3 persönlichen Rekorden eine sehr gute Leistung und verbesserte ihre Zeit über 200 F. Auch Sie verbesserte bereits gestern in Ahlen Ihre Zeit über diese Strecke um 26:00 Sek und zeigte heute, dass es auch noch 6:00 Sek. schneller geht. Über 50 B sicherte sie sich den 1. Platz.

Insgesamt können wir sagen, dass es ein sehr gelungenes Wochenende für unseren Verein war.

Für die noch bevorstehenden Wettkämpfe wünschen wir unseren Kids weitere Erfolge und Leistungsfortschritte.

 

R. Pf.

 

28. Heinz-Lenfert-Pokal Ahlen

Unsere Wettkämpfer
Unsere Wettkämpfer

von links: Christopher Suranyi, Vanessa Kowalski, Gillian-Marie Leimkühler, Alina Mühlenjost, Vanessa Köllermann, Michelle Pfennig, Ilayda Cavusoglu, Annika Schwenner, Michael Jabs, Marvin Eiber und Klaus Voß (Trainer)

 

 

Bevor uns das "Heinz-Lenfert-Wetter" am Sonntag sein gewohntes kaltes Gesicht zeigte, starteten wir am Samstag bei strahlendem Sonnenschein mit 14 Schwimmer/innen beim 28.Heinz-Lenfert-Pokal in Ahlen.

Insgesamt konnten wir 20 Gold-, 15 Silber-, und 7 Bronzemedaillen einsammeln und schwammen 21 persönliche und 3 Saisonbestzeiten.

Da wir unsere Schwimmer/innen am Sonntag auf Ahlen und Herringen aufteilen mussten, hatten wir keine Chance den Pokal nochmals, und damit für immer, zu gewinnen.

In der Gesamtwertung landeten wir auf Platz 4.

Ilayda Cavusoglu erreichte mit ihrem persönlichen Rekord über 50 S in einer Zeit von 0:55,14

Platz 1 und durfte sich auf das oberste Treppchen  stellen.

Marvin Eiber erlangte mit 5 Starts 4 Medaillen.  1 Gold und 3 Silber.

Vanessa Haake startete nur am Samstag und konnte sich gleich über 2 persönliche Rekorde freuen. Sie verbesserte Ihre Zeiten über 200 F um 0:07,13 Sek. und 100 R um 0:08,40 Sek. Damit durfte sie sich über einen 6. und einen 4. Platz freuen.

Ihr Bruder Tobias Haake schwamm auf den 50er Strecken in die offene Wertung, zeigte aber mit seinem persönlichen Rekord  50 F, dass er in Form ist.

Jana Jabs zeigte einen enormen Sprung über 200 F und verbesserte ihre Zeit um 0:26,11 Sek. und landete auf Platz 3.

Michael Jabs hatte die Möglichkeit noch Pflichtzeiten für die OWL Meisterschaft zu schwimmen. Über 100 S, 100 F und 50 S erlangte er seine persönlichen Rekorde, sammelte 5 Medaillen, für die Pflichtzeiten reichte es leider nicht.

Zum ersten Mal durfte Vanessa Kowalski als Schwimmerin des SV Heessen starten. Sie holte 2 Gold- und 2 Silbermedaillen und verbesserte über 50 B ihre persönliche Bestzeit.

Vanessa Köllermann erreichte 2 Silber- und 1 Bronzemedaillen und konnte gleich 3-mal ihre Zeiten verbessern.

Gillian-Marie Leimkühler ergriff ihre Chance und holte mit 5 Starts 5 Medaillen. Ihren persönlichen Rekord schwamm sie über 50 S und landete auf Platz 1.

Alina Mühlenjost verbesserte ihre Bestzeit über 50 S knapp und landete auf den 1. Platz. Sie war hinter Annika Schwenner mit 5 Starts fünfmal Platz 1. Die 2. beste Schwimmerin.

Michelle Pfennig zeigte mit einem Platz 2 und zweimal Platz 3, sowie 3 persönlichen Rekorden gute Leistungen. Über 200 B hat sie die größte Steigerung in der Mannschaft gezeigt. Sie verbesserte ihre bisherige gültige Zeit um 0:54,70 Sek und erreichte Platz 4.

Simon Rohrauer konnte sich auf seiner Paradestrecke wieder über eine Medaille freuen und erreichte Platz 2. Über 100 R gelang ihm sein persönlicher Rekord.

Annika Schwenner gelang über 200 B ihr persönlicher Rekord. Als erfolgreichste Schwimmerin des

SV-Heessen holte sie 6 Medaillen mit 6 Starts.

Unser Trainer  „Oldie“ – Christopher Suranyi startete auch an diesem Wochenende und brachte dem Verein 2 Bronzemedaillen.

Im Dreikampf über 200 F, 100 R und 50 S qualifizierten sich Gillian-Marie Leimkühler, Annika Schwenner, Michelle Pfennig und Michael Jabs für die Finalläufe über 50m. Nachdem die jeweiligen Schwimmarten ausgelost waren, freute sich Gillian-Marie Leimkühler Jg 2000 und Annika Schwenner Jg 1999 über ihren jeweils 1. Platz. Michelle Pfennig Jg 2000 freute sich über ihren 3. Platz und Michael Jabs über seinen 2. Platz.

Unsere 4 x 50 B und 4 x 50 L Mädchen-Mannschaft konnte in der Aufstellung Alina Mühlenjost, Annika Schwenner, Vanessa Kowalski und Gillian-Marie Leimkühler beide 1. Pokale holen.

 

Die Trainer waren mit den gezeigten Leistungen ihrer Schützlinge zufrieden.

 

R.Pf.

 

27. IDM im Schwimmen der Behinderten

Alina Mühlenjost
Alina Mühlenjost

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Vom 23.05. bis 26.05.2013 fanden die 27. Internationale Deutsche Meisterschaft im Schwimmen der Behinderten in Berlin statt.

Ausrichter war der Behinderten Sportverband Berlin e. V..

Unser Verein wurde erfolgreich von Alina Mühlenjost vertreten.Sie belegte

in der Jugendwertung:

Gold - 100S

Bronze - 50F

Bronze - 50S

 

im B-Finale:

Bronze - 100S

 

im Jugendfinale:

Bronze - 50B

 

Außerdem konnte sie noch Bronze in 200F und Silber in 100B erreichen.

 

Der Vorstand bedankt sich bei Ihr für Ihre gezeigten Leistungen und den Einsatz. Ebenso danken wir Ihr, dass Sie unseren Verein, bei diesem Schwimmwettkampf, so stark vertreten hat.

Es hat Spaß gemacht Ihr bei Ihren Wettkämpfen und vorallem den Ehrungen zuzusehen!

 

Vielen Dank Alina für Deinen Einsatz!

 

Der Vorstand

34. Sparkassen Pokalschwimmen der Warendorfer SU

 

 

 

Protokoll 

 

Ergebnisliste 

 

Vom 20. bis zum 21.04.2013 fand in Warendorf das 34. Sparkassen Pokalschwimmen statt. Mit 756 Teilnehmern die insgesamt 3656 Starts absolvierten, kämpften 37 Mannschaften um den Mannschaftspokal. Der SV Heessen trat mit 18 Aktiven an.

Die sehr junge Mannschaft sammelte 2 Silber- und 3 Bronzemedaillen und unterboten 55 persönliche und 18 Sasionbestzeiten.
Carolin-Sophie Bittner erreichte über 200 Meter Brust (3:24,63) und 400 Meter Freistil (5:55,97) jeweils den 2. Platz. Auf den anderen Strecken landete sie im starken Vorfeld.
Marvin Eiber verbesserte seine Zeit über 100 Meter Schmetterling (1:25,25) und erreichte damit Platz 3. Über seine weiteren Starts zeigte er ebenfalls Verbesserungen.
Jana Jabs, die Jüngste in der Mannschaft, erreichte ebenfalls einen 3. Platz. Über 40 Meter Brust verbesserte sie sich um 10,74 Sekunden (0:52,78). 
Gillian-Marie Leimkühler verbesserte sich ebenfalls. Über 400 Meter Freistil (5:29,64) erreichte sie den 3. Platz.
Ebenfalls große Verbesserungen zeigte Michelle Pfennig. Über 400 Meter Freistil (5:46,70) und über 200 Meter Freistil (2:41,31) verbesserte sie sich um mehrere Sekunden. Über beide Strecken erreichte sie jeweils Platz 6.
Alina Mühlenjost schaffte es an diesem Wochenende, über 50 Meter Schmetterling (0:30,60) den Vereinsrekord und den gehörlosen Deutschen Rekord zu unterbieten. 
Die gesamte Mannschaft zeigte ein sehr gutes Leistungsniveau.

 

Ch. Suranyi

6. Hammer Sparkassen Cup

 

 

 

 

Ergebnisliste

 

 

 

 

 

 

 

Am vergangenen Wochenende startete der SV Heessen beim 6. Hammer Sparkassen Cup.
Nach Hamm schickte der Verein 20 Aktive an den Start, an dem auch einige Schwimmer der internationalen Konkurrenz (8 ausländische Vereine) an den Start gingen.
Carolin Bittner sammelte drei Medaillen, mit zwei neuen Bestzeiten. Über 400 Meter Lagen erreichte sie mit einer guten Leistung Platz 1.
Melisa Bozkurt verbesserte ihre Bestzeit über 100 Meter Freistil um 9,86 Sekunden. Ihre Schwester Seline verbesserte ebenfalls ihre Zeit über 50 Meter Schmetterling um 7,14 Sekunden.
Ilayda Cavusoglu konnte ihre Bestzeit über 100 Meter Brust verbessern und schwamm eine 1:53,60.
Marvin Eiber holte eine Silbermedaille über 200 Meter Schmetterling und über 100 Meter Schmetterling eine Bronzemedaille.
Die jüngste Schwimmerin Viktoria Gora startete zum ersten Mal auf einem Wettkampf mit einer 50-Meter Bahn. Sie erreichte jeweils über 50 Meter Rücken und 50 Meter Freistil den 4. Platz.
Vanessa Laura Haake und Tobias Alexander Haake erreichten ebenfalls neue persönliche Bestzeiten.
Jana Jabs zeigte über 100 Meter Brust eine sehr große Steigerung. Sie verbesserte sich um 27,61 Sekunden und schwamm eine 1:57,36. Ihr Bruder Michael konnte über 400 Meter Freistil auf dem Treppchen landen und erhielt mit einer neuen Bestzeit die Silbermedaille.
Gillian-Marie Leimkühler erhielt über 400 Meter Lagen mit einer Zeit von 6:29,02 die Goldmedaille.
Jasmin Lis startete ebenfalls zum ersten Mal auf einem großen Wettkampf. Sie verbesserte ebenfalls ihre Zeiten über 50 Meter Brust und Freistil. 
Alina Mühlenjost erreichte über 50 Meter Schmetterling und Brust die Finalläufe. Über beide Strecken erreichte sie Platz 3. Dabei verbesserte sie über 50 Meter Brust den Deutschen Rekord der Gehörlosen und über 50 Meter Schmetterling den Deutschen Jahrgangsekord in der AK 14/15 der Gehörlosen.
Michelle Pfennig startete 6mal und erreichte je Start eine neue persönliche Bestzeit. Dabei erhielt sie noch zwei Silbermedaillen über 400 Meter Lagen und 200 Meter Schmetterling. 
Kristina Reinus zeigte ebenfalls große Leistungssteigerungen. Über 200 Meter Freistil zeigte sie die größte Steigerung und verbesserte ihre Zeit um 42,08 Sekunden auf 3:14,42.
Nouhaila Riggou schwamm fünf neue persönliche Bestzeiten und landete somit in Mittelfeld.
Simon Rohrauer verbesserte sich ebenfalls um mehrere Sekunden über 100 Meter Brust und 50 Meter Rücken.
Annika Schwenner schamm über 400 Meter Freistil eine neue Bestzeit und verbesserte ihre Zeit von 5:39,01 auf 5:24,82. Dabei erreichte sie den 4. Platz.

 

Ch. Suranyi


10. Hammer Sportgala

 

 

In der Alfred-Fischer-Halle fand dieses Jahr die 10. Hammer Sportgala statt.

Alina Mühlenjost wurde für die Wahl zur Hammer Sportlerin des Jahres nominiert. Mit 375 Stimmen (13,08%) erreichte sie den 2. Platz hinter Jasmin Schornberg. 

 

Wir gratulieren Alina herzlich für den erreichten Erfolg.

15. Ahlener Langstreckenmeeting

 

 

 

 

Ergebnisliste

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nach der langen Winterpause startete die kleine Mannschaft des SV Heessen am 15. Ahlener Langstrecken Meeting. Zum ersten Mal starteten einige Kinder der Nachwuchsmannschaft über 400 Meter Freistil. Sie lieferten eine sehr gute Leistung, trotz der Tatsache, dass die Bahnen doppelt belegt wurden. 
Michael Jabs überbot seine Meldezeit mit 1:46,47 und erreichte mit einer Zeit von 6:28,53 den 2. Platz. Simon Rohrauer verbesserte seine vorgegebene Zeit um 0:41,42 und landete auf dem 7. Platz mit einer Zeit von 8:44,58.
Die jungen Mädchen starteten auch zum ersten Mal über 400 Meter Freistil. Die Jüngste, Jana Jabs, landete mit einer Zeit von 9:10,04 auf dem 7. Platz. Jasmin Lis, mit 8:47,63 und Vanesse Laura Haake, mit 8:39,07 landeten hintereinander auf Platz 7 und 8. Beide erreichten neue Bestzeiten.
Drei Schwimmer der 1. Leistungsmannschaft starteten als Trainingskontrolle auf diesem Wettkampf. Sie mussten nach einer bestimmten Vorgabe der Trainer schwimmen. Niklas Klingenberg erreichte den 2. Platz mit einer 4:33,69. Gillian-Marie Leimkühler landete auf Platz 3 und schwamm eine 5:36,57. Alina Mühlenjost schwamm anstatt 400 Meter Freistil ihre Strecke in Brust. Ihre Zeit über 5:36,57 reichte für Platz 5.
Wir gratulieren für die guten Platzierungen und wünschen den Kindern weitere gute Leistungen.

 

Ch. Suranyi

 

Für weitere Sportberichte hier klicken